Marken Drachen Uhren als Schmuck und ihre Herstellung

Genf ist seit jeher eine Anlaufstelle für kreative und künstlerische Menschen. Dichter, Künstler, Philosophen, Wissenschaftler sind immer von der Magie in Genf angezogen. Dies gilt auch für den Uhrmachermeister auf höchstem Niveau und wir wissen, dass Schweiz nicht nur mit der Schokolade sondern auch mit der Uhrenindustrie bekannt ist. Vor circa fünfzehn Jahren wurde ein junger Holländer namens Kees Engelbarts auch an diesen Ort angezogen. Er war ein Graveur von Beruf und absolvierte eine der berühmtesten Schulen der Gravur in Shonhoven, Holland, und dann perfektionierte er seine Fähigkeiten in Praktika in Deutschland und Schweiz. Kees bekommt oft Anfragen für Herstellung von Uhren und deshalb entscheidet er sich für seine eigene Marke Uhren.

Da es eigentlich ein Graveur ist, war am Anfang von entscheidender Bedeutung für die Realisierung des geplanten Vorhabens die Hilfe seiner Freunde und Bekannten, die auch Uhrmacher waren. Kees lernt die alte japanische Schmuck-Technik Mokume Gane * kennen. Er war davon überzeugt , dass, wenn er die Technik bei der Ausführung von Uhren anwendet, das Ergebnis atemberaubend wird. So wurden und sein Drachen-Uhren geboren. Das Interesse in Japan ist riesig, weil Mokume Gane eine traditionelle japanische Technik ist und ihre Anwendung bei der Herstellung von Uhren ist etwas, was sehr interessant ist. Die erste Präsentation von Drachen-Uhren wird in Japan, der Heimat der einzigartigen Technik mit der Hilfe von Masao Mishima – ein japanischer Geschäftsmann, der Kees einladet, um seine Kunst zu demonstrieren, gemacht.

Eigentlich war Kees der Erste, der diese Technik bei der Herstellung von Uhren anwendet, aber auch der Erste, der einen Gravierstil geeignet für diese Art von Material, schafft. „Ich verlasse mich auf das Metall in meinen Händen, um mich zu führen, auf die verborgenen Farben, die in verschiedenen Schichten sind. Zum Beispiel, wenn ich eine rote Schicht sehe, folge ich sie intuitiv und konstruiere die Zunge oder andere Teile des Drachen, die für diese Farbe passend sind. Natürlich plane ich, was ich genau machen will, aber am Ende haben das letzte Wort das Metall selbst und die verschiedenen Kombinationen von Farben, die bei der Ausführung bekommen sind.“

Die Ausführung dieser Uhren ist extrem umständlich und zeitaufwendig, und deshalb teilt Kees die Arbeit zwischen ihm und seinem Bruder, der ein professioneller Uhrmacher ist und ist für den Zusammenbau von den Uhren verantwortlich. Exklusiv und fabelhaft, haben die Drachen-Uhren auch einen hohen Preis für diejenigen, die sie besitzen wollen – der Preis variert zwischen 37.000 und 52.000 Dollar.

* Mokume Gane (moku – Holz, me – Auge, Gane – Metall).
Ihr Vater ist Denbey Shoami aus der Präfektur Akita, ein Meister der Schwerter aus dem 17. Jahrhundert. Er schafft Blechen mit unterschiedlichen Kombinationen aus Gold, Silber oder Kupfer-Legierungen, die in einzigartigen Farben verschmelzen und ähnlich zur natürlichen Holzfarbe wie zum Beispiel bei Garten Liegen sind.

* Shakudo – Legierung mit niedrigem Goldgehalt und Platin für Hochzeitsschmuck

Fazit

Bevor man also dauernd den Bitcoin Kurs beobachtet, lieber eine schöne Uhr kaufen


Categorised in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*